Freitag, 10. Oktober 2014

Töchterchen im Stofferausch

Meine große Tochter ist jetzt schon so groß, dass sie alleine in die Musikschule geht. Bisher waren wir zusammen in der Eltern-Kind-Gruppe, und da hätten wir auch noch eine Weile bleiben dürfen, aber sie hat entschieden, dass sie das alleine kann. Ihre beste Freundin ist in der selben Gruppe, auch die "Musikschul-Lehrerin" ist vertraut, und so war es zum Glück auf Anhieb kein Problem. (Als beim ersten Mal die Eltern noch mit eingeladen waren, weil das Programm vorgestellt wurde, beschwerte sie sich und hätte mich am Liebsten gleich wieder nach Hause geschickt.)
 
In der neuen Gruppe gibt es nun bald ein Heft passend zum Programm, und auch Buntstifte gehören zur Ausrüstung. Und um diese Dinge immer beieinander zu haben, ist natürlich eine passende Tasche notwendig.
Als wir nun heute vom Einkaufen nach Hause fuhren, haben wir beide (die Große und ich) ausgemacht, dass wir am Abend gemeinsam die Stoffe für die Tasche aussuchen würden. Sie freute sich sehr, und als die Einkäufe verräumt waren und Papa und die Kleine sich zu Fuß und im Wagen auf den Weg zum Wurstautomat (Nein, ich mach´ keine Witze, das gibt es hier wirklich. Wir haben außerdem einen Blumen- und einen Eierautomat. Aber das tut hier nichts zur Sache) machten, hatten wir Ruhe zum Arbeiten.




Für solche Dinge ist meine Große immer zu haben. Sie schaut mir sowieso sehr gerne beim Nähen und Basteln zu und malt, schneidet und klebt selber viel. Oft macht sie sich auch schon Gedanken, was zusammenpasst - das System ist dabei recht einfach: Rosa passt zu rosa, Punkte zu Punkten, u.s.w. Aber sie hört aufmerksam zu, wenn ich versuche ihr zu erklären, nach welchen Kriterien man außerdem vorgehen kann.
 
Ein Mäppchen für die Buntstifte soll es auch geben. Ich hätte natürlich - ganz langweilig ;-) - die gleichen Stoffe genommen wie für die Tasche. Aber Töchterchen hatte sowieso schon Schwierigkeiten mit der Qual der Wahl - und entschied sie sich für eine zweite Stoffkombi.
 

 
Wenn bei uns ein neues Näh-Projekt ansteht, kommt -wie ihr seht- einfach die ganze Schublade auf den Tisch.
Wie macht ihr das?
 

 
So, ich steh´ jetzt die nächsten Tage richtig unter Druck (Mama, wann ist meine Tasche fertig? ... ) Zum Glück kommt das Wochenende.
 
Wünsche euch ein schönes selbiges,
 
kringelige Grüße,
 
Esther


Kommentare:

  1. Oh wie schön, darauf freu ich mich auch schon... Warte nur nächstes Jahr möchte sie dann auch selbst nähen!

    Hat sie sich den babuschka Stoff ausgesucht? Das glaub ich, dass der gefällt!

    Bin schon auf das Ergebnis gespannt... Schon fertig??? ;-)

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Aktion...ich finde es immer toll. wenn Mamis und Töchter zusammen werkeln. Meine zwei Mädels sind dafür leider noch ein bisschen zu klein,....aber bald ist es auch so weit ;o))

    Sei lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein tolles Gemeinschaftsprojekt ;o)! Vielen Dank , für deine lieben Worte und einen schönen Sonntag !Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Esther,
    wie alt sind denn deine Mädels?
    Deine Große ist ja bezaubernd süß!
    Das wird sicher eine ganz tolle Tasche!
    Meine Große sortiert auch ständig ;-) nach Farben.
    Vor allem bei der Tante!
    Sie hat aber auch so viel tollen SchnickSchnack in allen Farbnuancen.
    Und stell dir vor: Hier bei uns gibt es auch eine Wurstautomat ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Meine Große ist vier Jahre und die Kleine vier Monate alt. Hihi, lustig, dass ihr auch ´nen Wurstautomaten habt. Aber ihr seid ja auch ganz in der Nähe!
      Liebe Grüße zurück,
      Esther

      Löschen
  5. :-) Rosa passt zu Rosa, Punkte passen zu Punkten.... Das kenne ich auch! Unsere Große wählt unter anderem so ihre Kleidung aus: "Heute mache ich Punkte-Tag", "Heute mache ich Sternen-Tag" usw.
    Sortieren mag sie auch gerne - Buntstifte und Bücher nach Farben, Spieltiere und Autos nach Größe, Tücher zum Höhlenbau nach Mustern. Und einmal pro Woche fragt sie mich, wann sie endlich stricken lernen kann! Ich versuche ihr derzeit mit Weben und Nähen (Filz mit Stickgarn) das Warten zu versüßen.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Taschennähen!
    Lena

    AntwortenLöschen